Über uns

Teilansicht vom Zeltdach des Olympiaparks München

Betrieben wird das Olympische Gelände im Norden Münchens von der Olympiapark München GmbH (OMG), einer hundertprozentigen Beteiligungsgesellschaft der Landeshauptstadt München.

Die Maximen im Unternehmen Olympiapark sind kreatives, innovatives, kunden- und zukunftsorientiertes sowie wirtschaftliches Denken und Handeln. Neue Veranstaltungen zu akquirieren und/oder zu kreieren und die Freizeitangebote up-to-date zu halten, darin sieht die Gesellschaft ihre Hauptaufgaben.

Von großer Wichtigkeit sind dabei die Serviceleistungen, die die Olympiapark München GmbH ihren Kunden bietet: Die Kompetenz der Gesellschaft reicht von der Veranstaltungsorganisation, über Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Incentives, bis hin zum Catering, Ticketverkauf und zur Vermarktung, die durch OMG-Partner wie Arena One GmbH oder München Ticket GmbH gewährleistet und angeboten werden können.

Über seine internationale Bedeutung als Veranstaltungs- und Freizeitzentrum hinaus, stellt der Olympiapark zu dem einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die bayerische Landeshauptstadt dar. Große Veranstaltungen wie zum Beispiel MUNICH MASH 2014/15/16, die X Games Munich 2013, das UEFA Champions League Festival inkl. Finale der Damen 2012, die Leichtathletik-Europameisterschaften 2002, das Konzert der "3 Tenors" 1996, aber auch das Davis-Cup-Finale 1985, die Basketball-Europacup Finals 1989 und 1999, das Tennisturnier Compaq Grand Slam Cup 1990-1999, das Münchner 6-Tage-Rennen und die Gastspiele von Holiday on Ice (beide seit 1972), die Aktionärsversammlungen bedeutender Unternehmen (Allianz, BMW, Siemens) sowie Ausstellungen und große Outdoor-Events (Fan Fest FIFA-WM 2006, Volksfeste, Sommernachtstraum u.ä.) und viele weitere Ereignisse mehr sorgten und sorgen besonders im Einzelhandel sowie im Hotel- und Gastronomiegewerbe für positive Auswirkungen. Ganz abgesehen von dem werblichen Wert, den solche Veranstaltungen für die Stadt München und dessen Fremdenverkehr bringen.

Der Olympiasee München

Um die herausragende Angebotsvielfalt und die wirtschaftliche Existenz des Olympiapark München auch künftig zu sichern und auszubauen, wurde bereits 1992 für den Bereich Vermarktung von Veranstaltungszentren eine einmalige Kooperation mit hochkarätigen Wirtschaftsunternehmen ins Leben gerufen, der "Treffpunkt Olympiapark". Das Konzept des Sponsorenpools hat die Nutzung der kommunikativen Möglichkeiten des Olympiapark München für einen ausgewählten Kreis von Unternehmen unterschiedlicher Produktkategorien zum Ziel. So profitieren auf der einen Seite die Kooperationspartner von der Faszination und dem hohen Erlebniswert des Olympiapark. Zum anderen werden die aus den Partnerschaften vereinnahmten finanziellen Mittel zur Akquisition neuer attraktiver Top-Veranstaltungen und zur Verbesserung der Infrastruktur des Parks verwendet.

Im aktuellen Geschäftsjahr 2017 gehören dem "Treffpunkt Olympiapark", der von der S&K Marketingberatung GmbH betreut wird, folgende Firmen an: adidas, HypoVereinsbank, BMW Niederlassung München, Coca-Cola, Langnese, Leonardo Hotels, Lotto Bayern und die Münchner Brauereien.

Der Olympiapark ist seit über vier Jahrzehnten für ein breit gefächertes Veranstaltungs- und Freizeitangebot die ideale Plattform. Und dies wird er auch in Zukunft sein. Die OMG wird sich gerade mit Blick auf das Olympiastadion auf wirtschaftlich interessante und bedeutende Veranstaltungen konzentrieren. Diesen gilt das Hauptaugenmerk. Maßgebend wird außerdem sein, auf der einen Seite die Kernarchitektur wie das Olympia-Zeltdach als Markenzeichen Münchens zu erhalten, gleichzeitig aber die Anlagen selbst auf die Zukunft auszurichten.