Olympiahalle

Die Olympiahalle
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

Der zweitgrößte Veranstaltungsort des Olympiaparks ist wie das Olympiastadion nebenan seit den Olympischen Sommerspielen  Austragungsort großer Sportveranstaltungen und hochkarätiger kultureller Events. Auch die Olympiahalle ist ein Musterbeispiel für die erfolgreiche Nachnutzung der olympischen Sportstätten von 1972 bis in die Gegenwart.

Mit einem Fassungsvermögen von bis zu 15 500 Zuschauern ist Münchens größte Halle regelmäßig Schauplatz für Konzerte internationaler Top-Acts. Ob Pop und Rock, Klassik und Jazz, Musical und Entertainment: Die Liste der Weltstars, die in der Olympiahalle auftreten, liest sich wie ein Who is Who der Musik-Szene. Aber auch packende sportliche Großveranstaltungen sorgen in der Olympiahalle natürlich immer wieder für ein ausverkauftes Haus.

Hausordnung

 

 

Weltmeisterschaften im Eiskunstlauf oder im Eishockey fanden hier ebenso statt wie etwa auch die Endrunde der Basketball-Europameisterschaft von 1993 mit dem Sensations-Erfolg von Gastgeber Deutschland. Packende Tennisspiele im Davis Cup und dem Compaq Grand Slam Cup oder atemberaubende Boxkämpfe von Muhammad Ali bis Henry Maske. Dazu Handball und Motocross, Judo und Formationstanz, Kunstturnen, und Volleyball: Kaum eine Sportart, die in der Olympiahalle nicht schon zu sehen war. Und auch mehr als vier Jahrzehnte nach den Olympischen Sommerspielen von 1972 locken immer wieder sportliche Highlights in die Halle: Beispielsweise die immer wieder mitreißenden „Munich Indoors“, das mit allen Stars besetzte internationale Reitturnier, das seit 1998 immer am Ende eines Jahres zum Abschluss der „Riders Tour“ ausgetragen wird. Schauplatz ist die legendäre Olympiahalle aber immer wieder auch für ausgewählte Spitzenspiele der Eishockey-Cracks des EHC Red Bull München während der DEL-Saison.

Aber auch in Sachen Show und Entertainment bietet die Olympiahalle mit ihren Veranstaltungen eine phänomenale Bandbreite. Von Frank Sinatra bis Helene Fischer, von André Rieu bis zu den Ärzten, der Musikantenstadl und Metallica. Schlager, Jazz, Pop und Rock – in der Olympiahalle gibt es einfach alles.

Achtung Umweltzone München - Parkharfe frei!

Der Mittlere Ring selbst gehört nicht zur Umweltzone. Es besteht daher für die Besucher des Olympiaparks die Möglichkeit direkt vom Mittleren Ring (Landshuter Allee) über den Sapporobogen in die Parkharfe zu fahren - ohne Umweltplakette.

Lageplan

Der Lageplan vom Olympiapark
nur noch 2 Tage
12.02.2016-14.02.2016
noch 1 Monat und 2 Tage
12.03.2016
noch 1 Monat und 8 Tage
18.03.2016
noch 1 Monat und 10 Tage
20.03.2016
noch 3 Monate und 4 Tage
14.05.2016-17.10.2016
schon morgen
10.02.2016-14.02.2016
noch 1 Monat und 6 Tage
16.03.2016
noch 1 Monat und 7 Tage
17.03.2016
noch 1 Monat und 8 Tage
18.03.2016
noch 1 Monat und 9 Tage
19.03.2016
noch 3 Monate und 17 Tage
27.05.2016-29.05.2016
noch 5 Monate und 20 Tage
30.07.2016
noch 5 Monate und 28 Tage
07.08.2016
Drucken Print Symbol

Parkgebühren

Parkgebühren für PKW's:

Parkharfe: 5,00 € / Tag
Parkdeck am Olympiaturm und Parkplatz am Olympia-Eissportzentrum:
bis 30 Minuten: frei
2 Stunden: 4,00 €
3 Stunden: 5,00 €
4 Stunden: 6,00 €
5 Stunden: 7,00 €
6 Stunden: 8,00 €
Tagestarif: 12,00 €

 

Parkgebühren für Busse: Parkplatz am Olympia-Eissportzentrum:

30 min: 5,00 € 
90 min: 10,00 €
Tagestarif: 20,00 €

 

Wohnmobile:

Parkharfe am Olympiastadion: 20,00 € / Tag

View from your Seat / Sitzplan Olympiahalle

Den Mauszeiger über den gewünschten Sitz bewegen und ein Vorschaubild zeigt den Blick auf die Bühne der Olympiahalle an. Eine Vergrößerung können Sie per Klick aufrufen.

w4 w3 w2 w1 v4 v3 v2 v1 u4 u3 u2 u1 t4 t3 t2 t1 s4 s3 s2 s1 r4 r3 r2 r1 q4 q3 q2 q1 p4 p3 p2 p1 o4 o3 o2 o1 n4 n3 n2 n1 m4 m3 m2 m1 l4 l3 l2 l1 k4 k3 k2 k1 j6 j5 j4 j3 j2 j1 h6 h5 h4 h3 h2 h1 g6 g5 g4 g3 g2 g1 f6 f5 f4 f3 f2 f1 e6 e5 e4 e3 e2 e1 d6 d5 d4 d3 d2 d1 c6 c5 c4 c3 c2 c1 b6 b5 b4 b3 b2 b1 a4 a3 a2 a1
Seat w4
Seat w3
Seat w2
Seat w1
Seat v4
Seat v3
Seat v2
Seat v1
Seat u4
Seat u3
Seat u2
Seat u1
Seat t4
Seat t3
Seat t2
Seat t1
Seat s4
Seat s3
Seat s2
Seat s1
Seat r4
Seat r3
Seat r2
Seat r1
Seat q4
Seat q3
Seat q2
Seat q1
Seat p4
Seat p3
Seat p2
Seat p1
Seat o4
Seat o3
Seat o2
Seat o1
Seat n4
Seat n3
Seat n2
Seat n1
Seat m4
Seat m3
Seat m2
Seat m1
Seat l4
Seat l3
Seat l2
Seat l1
Seat k4
Seat k3
Seat k2
Seat k1
Seat j6
Seat j5
Seat j4
Seat j3
Seat j2
Seat j1
Seat h6
Seat h5
Seat h4
Seat h3
Seat h2
Seat h1
Seat g6
Seat g5
Seat g4
Seat g3
Seat g2
Seat g1
Seat f6
Seat f5
Seat f4
Seat f3
Seat f2
Seat f1
Seat e6
Seat e5
Seat e4
Seat e3
Seat e2
Seat e1
Seat d6
Seat d5
Seat d4
Seat d3
Seat d2
Seat d1
Seat c6
Seat c5
Seat c4
Seat c3
Seat c2
Seat c1
Seat b6
Seat b5
Seat b4
Seat b3
Seat b2
Seat b1
Seat a4
Seat a3
Seat a2
Seat a1

Olympiahalle Veranstaltungshöhepunkte

2.694 Veranstaltungen mit rund 29,1 Millionen Zuschauern (inkl. Kleine Olympiahalle, Business Area und Coubertin/Club) fanden in der Olympiahalle statt.

(Stand 31. Dezember 2014)

 

 

Ausgewählte Sport-Grossveranstaltungen

1972 – 2009 Sechs Tage-Rennen
1974, 1991 Eiskunstlauf-WM
1974, 1975 Spiele zur Tennis-WM
1975, 1983, 1993 Eishockey-WM
seit 1975 Holiday on Ice
1976 Hallen-Leichtathletik-EM
1976 Box-WM im Schwergewicht Muhammad Ali – Richard Dunn
1977, 1990, 1993, 1997 WM der Formationstänzer
1979, 1983, 1989, 1991, 1992 Tanz-WM der Profis
1979, 1980 Handball-Europapokal-Endspiele
1980, 2005, 2006, 2007, 2008, 2011 Handball Supercup
1980 Box-EM im Mittelgewicht Georg Steinherr – Kevin Finnegan
1980, 1986, 1987, 1988, 1989, 1994, 1996 Münchner Hallenfußball-Turnier
1981 WM in der Rhythmischen Sportgymnastik
1985 Daviscup-Finale Deutschland – Schweden
1987 WM im Kickboxen
1989 Basketball-Europacup der Landesmeister (Final Four)
1989 Daviscup-Halbfinale Deutschland – USA
1990 – 1999 Tennis Compaq Grand Slam Cup
1992/1993, 1997 – 2000 DFB-Hallen Pokal
1993 Basketball-Europameisterschaft
1995 Box-WM im Halbschwergericht Henry Maske – Graciano Rocchigiani
1996 Box-WM im Halbschwergewicht Henry Maske – Virgil Hill
seit 1998 Reiten: Munich Indoors
2000 Karate-WM
2001 Judo-WM
2001 Tennis-WM der Frauen
2007 Box-Kampf Henry Maske – Virgil Hill
2009 – 2011 Eishockey: Deutschland-Cup
2011 – 2014 Freestyle-Motocross: Night of the Jumps
2012 Special Olympics
2013 X-Games

Ausgewählte Konzerte, Stars von A bis Z

Peter Alexander: 1975, 1980, 1982, 1983, 1990
Harry Belafonte: 1983, 1991, 1993, 1995, 1998, 2003
Eric Clapton: 1974, 1977, 1978, 1987, 1990, 1995, 1998, 2004, 2006, 2013
Deep Purple: 1973, 1974, 1987, 1991, 1993, 1998, 2000, 2003, 2006, 2008, 2010, 2012, 2015
The Eagles: 1977, 1996, 2001, 2006, 2009
Reinhard Fendrich: 1986, 1992, 1994, 1997, 2001, 2004, 2006
David Garrett: 2009, 2010, 2011, 2012, 2014
Whitney Houston: 1988, 1991, 1993, 1999, 2010
Iron Maiden: 1983, 2003, 2011
Jethro Tull: 1973, 1975, 1976, 1977, 1978, 1980, 1982, 1984, 1989, 1991
Lenny Kravitz: 1993, 1996, 1998, 2008, 2011, 2014
Udo Lindenberg: 1976, 1979, 1983, 1984
George Michael: 1988, 2006, 2011
Xavier Naidoo: 2002, 2006, 2009
Mike Oldfield: 1980, 1982, 1984, 1993
Pink: 2004, 2006, 2009, 2013
Queen: 1978, 1980, 1982, 1984, 1986, 2005, 2008, 2015
Eros Ramazotti: 1988, 1990, 1993, 1996, 1998, 2001, 2003, 2006, 2010, 2013, 2015
Scorpions: 1984, 1988, 1990, 1991, 1993, 1996, 1999, 2010, 2012, 2014, 2016
Die Toten Hosen: 1992, 1994, 1996, 2002, 2004, 2008, 2012, 2013
Usher: 2011, 2015
Van Halen: 1993
The Who: 1976, 1980, 1997, 2007
Yes: 1974, 1977, 1984, 1991, 2004
ZZ Top: 1986, 1994, 2002

Weitere Highlights in Show und Entertainment

1974, 1975, 1977, 1978 ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck
1978, 1988 Russischer Staatszirkus
1979, 1980, 1981 Münchner Jazz-Fest
1987, 1997, 1999, 2008, 2010, 2011, 2015 Musikantenstadl
1993, 1995, 1998, 2001, 2006 David Copperfield
1994, 2003, 2004, 2012 Tabaluga
1998, 1999, 2001, 2002, 2004, 2010 Lord of the Dance
1998, 2000, 2001, 2004, 2008, 2014 Riverdance
seit 2001 Andre Rieu
seit 2002 Pferde-Gala Apassionata
2005 Mamma Mia
2007 MTV Awards
2008, 2011 Das Frühlingsfest der Volksmusik
2009, 2010 Wetten dass…?
2009 Ben Hur Live
2009, 2010, 2011, 2013, 2014 ABBA – The Show
2011 Cirque du Soleil Alegria
2012 Cirque du Soleil “The Immortal World Tour”
2013, 2014 The Voice of Germany
2014 Afrika! Afrika!

Klassik & Oper

1975 Moisseje-Ballett
1979 Peking Oper
1984, 1986, 1987, 1993 Peter Hofmann
1984, 1994, 2006 Aida
1986, 1990, 2003 Luciano Pavarotti
1988, 1993 Placido Domingo
1992, 1997 Jose Carreras
1993 Verdi Requiem
1994, 2000 Carmen
1995 Nabucco
1996 Zauberflöte
2001 La Traviata
2002 Andrea Boccelli
2003 Carmina Burana

Olympiahalle Daten

Fassungsvermögen: bis zu 12.463 Sitzplätze bei bestuhlter Arena, bis zu 15.500 Plätze bei unbestuhlter Arena
Umbauter Raum: 427.400 m³
Anzeigetafeln: 6 über 33 m² große 16:9 Full-HD Leinwände
Lichtanlage: Flutlicht 2.400 Lux, Hallenbeleuchtung bis zu 800 Lux, 4 Spots an festen Hallendispositionen