ADAC Supercross München 2013

Supercross Freestyle

ADAC Supercross München 2013

Bereit für den Hexenkessel? „Das Supertalent 2013“–Teilnehmer Kai Haase zeigt Freestyle-Tricks.

Zum Hexenkessel wird die Münchner Olympiahalle, wenn dort am Freitag und Samstag, 20. und 21. Dezember, das 5. ADAC Supercross gastiert. Los geht’s jeweils um 19.30 Uhr mit einem spektakulären Opening inklusive Lasershow und Pyrotechnik. Unmittelbar danach heißt es „Start frei“ für die beeindruckende Motorrad-Flugshow: Rund 60 Zweirad-Profis von internationalem Rang und Namen brettern über die Strecke und zeigen spannenden Motocross-Sport mit packenden Rennen, riskanten Überholmanövern und spektakulären Sprüngen. Im Visier der Supercrosser stehen die Titel „König von München“ und „Prinz von München“ und das Sammeln wichtiger Punkte für den ADAC SX-CUP 2013/2014. Nach den actiongeladenen Rennen sorgen die Freestyler mit waghalsigen Überkopf-Sprüngen bis weit unters Hallendach für eine atemberaubende Show. Ab 23 Uhr wird an beiden Tagen zu heißen Disco-Rhythmen weitergefeiert bis in den Morgen.

Freestyle-Profi Kai Haase bringt Olympiahalle zum Beben „Back Flip“, „Tsunami“ und „Superman“ heißen einige der Stunts, mit denen die sechs Freestyler in bis zu zwölf Metern Höhe für Partystimmung und Standing Ovations sorgen werden. Mit dabei ist auch Kai Haase, der in diesem Jahr durch eine spektakuläre Show in der TV-Sendung „Das Supertalent“ glänzte. Der 22-jährige Berliner ist seit 2008 im Freestyle-Motocross-Business und konnte 2011 seinen ersten Vize-Meistertitel bei der Deutschen FMX-Meisterschaft holen. Das Münchner Publikum darf gespannt sein, mit welchen Freestyle-Tricks er sie im wahrsten Sinne des Wortes vom Hocker reißen und die Halle zum Beben bringen wird.

Die technisch anspruchsvolle 380 Meter lange Piste modelliert der weltweit tätige Streckendesigner Freddy Verherstraeten aus 150 Lkw-Ladungen spezieller Tonerde. Und sie hat nicht nur optisch einiges zu bieten: Erstmals findet der Start leicht versetzt vor der Haupttribüne querend statt, die neun Whoops des selektiven Waschbretts erwarten die Fahrer ebenfalls erstmalig auf Bahn 2 vor der Gegengeraden. Nach schnellen Runden mit spannenden Duellen Mann gegen Mann geht es dann zum Zielsprung in der Mitte der Arena.

Kampf um wichtige Punkte im ADAC SX-CUP

Das ADAC Supercross München ist Bestandteil des ADAC SX-CUP 2013/2014 und nach Stuttgart und Chemnitz die dritte von vier Stationen, bei der die Piloten um Punkte und Platzierungen kämpfen. In München, Stuttgart und Chemnitz werden die Finalläufe an den beiden Veranstaltungstagen gewertet. In Dortmund zählen jeweils die Endläufe am Freitag und Samstag für den Cup. Die Tagessieger erhalten je 25 Punkte, der Zweite 20, der Dritte 16 und der letzte der 15 Fahrer im Finale, bekommt immerhin noch einen Punkt gutgeschrieben. Zugelassen sind alle Bikes von 125, 250 und 500 Kubikzentimeter.

Geheimtipp für Weihnachtsfeier

Das ADAC Supercross München ist ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie und Clique und gilt mittlerweile auch bei vielen Firmen als Geheimtipp für die Weihnachtsfeier. Tickets gibt’s ab 38 Euro unter Telefon 089 31 88 85 81, unter www.supercrossmuenchen.de, www.eventim.de, bei allen an München Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie in allen deutschen ADAC Service Centern. Für Kinder von sechs bis 14 Jahren kostet der Eintritt in den Kategorien 1 bis 3 am Freitag nur 22 Euro, am Samstag 26 Euro. Mit einem zusätzlichen Fahrerlager-Ticket können die Zuschauer unbegrenzt das erweiterte Fahrerlager in der Kleinen Olympiahalle besuchen. Eine große Verkaufsausstellung rund um das Thema Motorrad rundet das Programm ab. ADAC Mitglieder erhalten am Freitag 15 Prozent Rabatt.

Infos kompakt

Alle Infos im Überblick

Wann
20.12.2013 - 21.12.2013

Einlass Freitag: 17 Uhr

Einlass Samstag: 17 Uhr (14 Uhr mit Fahrerlager-Ticket)

Rennbeginn: jeweils 19.30 Uhr

Freestyle: jeweils 22.30 Uhr

Race Party: jeweils ab 23 Uhr

 

An beiden Tagen eigenes Fahrerlager-Ticket!

Veranstalter
ADAC Südbayern e.V.
Telefon
089/31888581
 > ADAC Supercross München 2013