> Chinesischer Nationalcircus

Infos kompakt

Alle Infos im Überblick

Wann
25.01.2013
20:00 - 23:00
Veranstalter
Shamma Concerts
Telefon
089 / 470 87 500
Chinesischer Nationalcircus

Feng Shui - Balance des Lebens Tour

Chinesischer Nationalcircus

Wörtlich übersetzt bedeutet Feng Shui „WIND & WASSER“ und bezieht sich damit auf die Erde, auf ihre Berge, Täler und Wasserläufe, deren Form und Größe, Ausrichtung und Höhe von deren Wechselwirkung mächtige Naturkräfte bestimmt werden.

Zum China Kulturjahr 2012 lud der Chinesische Nationalcircus ein zu einer Reise über die SEIDENSTRASSE und versprach gleichzeitig auch eine Reise des Zuschauers zurück zu sich selbst. Dieses Versprechen löst er nun mit dem aktuellen Programm der Spielzeit 2012/2013, mit FENG SHUI, BALANCE DES LEBENS, auf ganz besondere Weise ein.

Es ist gute Tradition seit mehr als zwanzig Jahren, dass der Chinesische Nationalcircus sein Publikum zu Saisonbeginn mit einem völlig neuen Programm überrascht, denn  alljährlich erfindet er sich als circensische Sensation neu. So zeugt auch die aktuelle Produktion FENG SHUI von einer einmaligen Symbiose von Akrobatik und Kultur.

Ein überraschendes Highlight der neuen Show ist, dass die chinesischen Körperkünstler begleitet werden von einem großen Wort- und Tonmagier, von dem poetischen Barden Konstantin Wecker. Ihn muss man nicht vorstellen, sein Lebensweg und seine Lieder haben Geschichte gemacht und zeigen ihn sowohl als kritischen Rebell wie auch als sensiblen Lyriker, als einen ‚Poeten der Ehrlichkeit’ (Herbert Rosendorfer).

Doch wie kommt es zu einer Begegnung von Konstantin Wecker mit dem Chinesischen Nationalcircus? Das erfolgte sicherlich nicht zuletzt auf Drängen des Produzenten Raoul Schoregge, der ein großer Verehrer von Weckers Liedern ist und immer wieder nach Möglichkeiten sucht, das gewohnte Konzept einer Show aufzubrechen und zu bereichern.

Ein weiterer Grund mag Konstantin Weckers eigene Affinität zur asiatischen Philosophie sein. In einem Lied von 2010 heißt es: Ich singe für alle, die mit mir auf der Suche sind / nach einer Welt, die es vielleicht nicht geben kann …

Sinnsuche und Streben nach Harmonie – dieses Bedürfnis findet sich auch bei Feng Shui,  der uralten chinesischen Lehre von einem erfüllten Leben wieder. Feng Shui ist gekennzeichnet durch das Streben nach einer kosmischen Grundordnung, die für alles, immer und überall gilt.

Eines fügt sich doch zum andern, /  nichts besteht für sich allein. / Flüsse, die getrennt mäandern, / leiben sich dem Meere ein. So umschreibt Konstantin Wecker in ‚Wut und Zärtlichkeit’  die ausgeglichene natürliche Ordnung aller Dinge.

Die Bemühung um eben diese Harmonie, um die Balance, prägt in ganz besonderem Maße auch die chinesische Akrobatik. Nur der absolute Einklang des Artisten mit sich selbst und seinem Tun ermöglicht ihm seine sensationelle Spitzenleistung, so dass man mit Recht sagen kann: Ein chinesischer Akrobat macht keinen Handstand – er ist der Handstand!

Balance ist, so banal es klingen mag, auch notwendig beim menschlichen Miteinander, ob im Kleinen, wie beispielsweise bei den Proben der Artisten oder auf der Bühne, oder im Großen, wenn sich Nationen über ihre Kulturen annähern. Daraus entwickelt sich ein lebendiger Kulturaustausch, für den der Chinesische Nationalcircus exemplarisch steht. Nicht umsonst war er gerade offizieller Bestandteil des China-Kulturjahres 2012. Diese Wertschätzung konnte nur gelingen, weil sämtliche  Produktionen  in all den Jahren ein überzeugendes Aushängeschild der chinesischen Kultur waren, sie waren mehr, als die bloße Vorstellung asiatischer Akrobatik, wie sie immer wieder von Nachahmern ‚auf den Markt geworfen’ wird. (Eine alte chinesische Weisheit sollte nicht in Vergessenheit geraten: Lass dich nicht dazu verleiten, das zu tun, was deine Konkurrenten tun!)

Schließlich ein paar Worte zu Raoul Schoregge,  Produzent und Macher der Show und zugleich auch Clown. Was hat ein Clown mit all dem zu tun? Hier die Antwort: Ein Mönch fand einmal ein schönes Bild, um zu zeigen, wie wichtig das Lachen seiner Zuhörer ist. ‚Wenn erst die Münder geöffnet sind, kann man die Pille der Weisheit einwerfen.’

Verführen zur Weisheit und Verführen zum Staunen, das will das aktuelle Programm FENG SHUI! Es wird ein weiteres Mal den chinesischen Meisterakrobaten zusammen mit dem Liedermacher Konstantin Wecker und dem Clown Raoul Schoregge gelingen.