10 Jahre Munich Indoors

30.11.2007: Vier Hände und zwei Hufeisen landeten diesmal im Zement des Munich Olympic Walk of Stars. Anlässlich 10 Jahre Reitturnier Munich Indoors verewigten sich Isabell Werth, Ludger Beerbaum, "Semper Libero" und ein original Hufeisen von "Goldfever".  

DSC_0088_01

Auch das gab´s noch nie: Ein Pferd steckt seine Hufe in den MOWOS-Zement!

Dem Wallach „Semper Libero“ war die ganze Sache zwar etwas unheimlich, dann siegte aber die Neugier. Er streckte erst seine Nase in den Zement, dann stellte er brav seine Vorderhufe in die Betonplatte. Ein echt tierischer Abdruck wartet nun also auf die Besucher am Ufer des Olympiasees. Zum Dank bekam „Semper Libero“ vom MOWOS-Team eine große Portion Rote Rüben.

 

Anlass der ganzen Zeremonie waren zehn erfolgreiche Jahre des Spitzen-Reitturnieres Munich Indoors. Auch im Jubiläumsjahr kamen wieder 40.000 Reitbegeisterte in der Olympiahalle.

 

Zum Abschluss der Riders Tour kommen natrürlich auch Jahr für Jahr die Creme de la Creme des internationelen Reitsports nach München. So verewigten sich in der 90x90-Platte auch die mehrfachen Olympiasieger Isabell Werth und Ludger Beerbaum.

 

Weltklasse-Reiter Beerbaum wollte zunächst gar nicht glauben, das er in Zement verewigt werden sollte und dachte erst an einen Scherz der

TV-Sendung „Versteckte Kamera“, freute sich dann aber riesig neben Franz Beckenbauer und Boris Becker am Ufer des Olympiasees zu "liegen". Er spendierte auch noch ein Hufeisen seines Olympiapferds „Goldfever“, das ebenfalls in den Zement eingelassen wurde.

 

Eine Kuriosität am Rande: Nach dem Abbau des Stallzeltes lag inmitten des großen Parkplatzes hinter der Olympiahalle die MOWOS-Platte. Hatte ein Pferdenarr die 100 Kilo-Platte entwenden wollen, sie aber nicht ins Auto hiefen können?

 

Fotoalbum vom Event

DSC_0076_01
DSC_0101_01
DSC_0112_01