Maria Höfl-Riesch

22.12.2011: Maria Höfl-Riesch, Teilnehmerin beim erstem FIS Weltcup-Rennen am Olympiaberg, legte ihre "Gold-Hände" in Zement.

MOWOS_Maria_Riesch_004_01

Zwei Tage vor Weihnachten fieberten noch alle auf den zweiten FIS Weltcup am Olympiaberg hin. Die Weltelite des alpinen Skisports sollte am 1.1.12 wieder beim Parallelslalom um Weltcup-Punkte kämpfen. Trotz vielen Wochen ohne Frost präsentierte sich der Olympiapark an diesem Tag ziemlich weiß, auch wenn es schon einen Tag später wieder warm wurde und eine Absage dann unausweichlich war.

 

Doppel-Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Gesamtweltcup-Siegerin Maria Höfl-Riesch kam also vorab in den Olympiapark und war der Stargast einer Pressekonferenz zum Weltcup. Über 100 Jounalisten drängelten sich im neu gestalteten Seerestaurant. Nach der PK ging´s hinüber ins Foyer des Olympiaturms, wo die Zementplatte auf die gut gelaunte Maria wartete. Schmuck und Uhren wurden schnell ans MOWOS-Team "verteilt" und nach dem Handabdruck gab´s auch noch ein paar stolze Worte über die Ehrung.

 

Diesmal war die Verewigung Luftlinie keine 40 Meter vom Walk of Stars entfernt, so dass sich Maria gleich einen Platz aussuchen konnte und auch die Medienvertreter nicht weit hatten.

 

Fotoalbum vom Event

MOWOS_Maria_Riesch_003_01
MOWOS_Maria_Riesch_006_01
MOWOS_Maria_Riesch_008_01