Michael Stich

23.08.2009: Der Wimbledon-Sieger von 1991 hat in der Olympiahalle mehrfach am Grand Slam Cup teilgenomme und seine Hände nun im Münchner Zement verewigt.

MH_Michael_Stich_002

Der Tennis-Boom ist zwar vorbei, aber zu Beginn der 90er Jahre hat Michael Stich nicht nur zig Millionen am Bildschirm, sondern auch viele 10.000 Münchner live in der Olympiahalle begeistert. Der Wimbledon- und Davis Cup-Sieger hat beim Compaq Grand Slam mehrfach in der Olympiahalle gespielt und das einst weltweit höchst dotierte Turnier 1992 gewonnen.

 

Und auch sonst war Michael Stich zu seiner Münchner Zeit regelmäßig zu Gast im Olympiapark. Denn er war oft als begeisterter Zuschauer beim Fußball (FC Bayern) oder Eishockey (EC Hedos), meist sogar mit der kompletten Bundesliga-Mannschaftskollegen vom MTTC Iphitos.

 

Die Ehrung für seine Erfolge im Olympiapark wurde dem einstigen Tennis-Idol im Rahmen eines Schaukampfes gegen seinen alten Widersacher Henry Leconte zuteil. Die beiden hatten wieder viel Spaß auf dem Platz und Stich gelang der Wechsel vom Sand des Center Courts in den Zement des MOWOS ohne Probleme. Damit sind die beiden deutschen Wimbledonsieger im Herren Einzel nun im MOWOS verewigt.

Fotoalbum vom Event

MH_MichaelStich_001_01
MH_MichaelStich_003_01
MH_MichaelStich_006_01