The Nokia Night of the Proms

11.12.2005: Die Nokia Night of the Proms hat seit ihrer Erfindung eine beispiellose Karriere hingelegt. Und auch in der Olympiahalle ist das Konzept seit vielen Jahre sehr erfolgreich. Eine große Idee, die ganz klein anfing, ist nun im Walk of Stars vertreten.

Proms1

Was als kleine Party begann ist heute ein großer kommerzieller Hit und begeistert das Publikum in ganz Europa! 1985 hatten Studenten der Universität Antwerpen die Idee zu einer außergewöhnlichen Musik-Party: populäre Klassik gemischt mit Pop-Evergreens. Die Resonanz auf diese Mixtur war so positiv, dass die Konzeption ab 1985 als Konzertveranstaltung an den Start ging. Nachdem nun über Jahre hinweg immer im Dezember bis zu 40.000 Besucher in die Olympiahalle strömen, ist es Zeit geworden, diesen Event in den MOWOS aufzunehmen.

 

Stellvertretend für Hunderte von Künstlern, die in den letzten 20 Jahren bei den Nokia Nights of the Proms aufgeterten sind, haben sich die Stars & Legenden der Show von 2005 in zwei Zementplatten verewigt. Roger Daltrey (The Who), Midge Ure (Ultravox), Manfred Mann & Chris Thompson sowie John Miles und Dirigent Robert Groslot sollten in der Pause der Vorstellung ihre 12 Hände in den weichen Zement drücken.

 

Aber es kam anders: Begeistert von der Aktion in der kleinen Olympiahalle, kamen immer mehr Mitwirkende zu der Zeremonie, um sich mit ihren großen Kollegen auf dem MOWOS zu verewigen. Die MOWOS-Crew staunte nicht schlecht als auf einmal ca. 24 Hände ihren Abdruck auf den Platten hinterließen. So einen Massenauftrieb und Action hatte es bei der MOWOS-Zeremonie noch nie geben.

 

Die zwei Nokia Night of the Proms-Platten dürften wohl zu den außergewöhnlichsten am Ufer des Olympiasees gehören.

 

 

Fotoalbum vom Event

Proms3_01
Proms2_01
Proms5_01