Wichtig: Aktuelle Infos zu Corona-MaßnahmenMehr Infos

Presseinformationen

< Eröffnung der neuen Kleinen Olympiahalle
06.10.2011

München bewirbt sich um Global X Games


Größter Actionsportevent soll von 2013 bis 2015 im Olympiapark stattfinden

Der Olympiapark München bewirbt sich um die Austragung der Global Summer X Games 2013-2015. Damit würde München zur europäischen Heimat der weltweit größten und einflussreichsten Actionsports-Veranstaltung werden. Die Summer X Games stehen für junge und attraktive Sportarten wie Skateboarden, Freestyle-Motocross und BMX in einer zeitgemäßen Inszenierung. Ein Sieg bei den X Games bedeutet für Action-Sportler genauso viel wie ein Sieg bei den Olympischen Spielen.

„Für uns ist diese Bewerbung von großer Bedeutung. Wenn man sieht in welcher Geschwindigkeit sich die X Games zu dem Actionsportwettbewerb schlechthin entwickelt haben und welches Potenzial dieser Event hat, liegt es auf der Hand, sie nach München in den Olympiapark holen zu wollen. Wir bieten ein in jeder Hinsicht optimales Umfeld für eine Veranstaltung dieser Dimension und Qualität“, kommentiert Olympiapark-Chef Ralph Huber die Bewerbung.

Mit der Expansion nach Europa und Asien will der Veranstalter ESPN ab 2013 die Global X Games Serie starten. Zu den bereits existierenden Veranstaltungsorten Los Angeles/USA (Summer X Games), Aspen/USA (Winter X Games) und Tignes/F (Winter X Games) kommen dann außerhalb der USA zwei neue Standorte in Asien (Summer und Winter X Games) und ein europäischer Ausrichtungsort für die Summer X Games, um den sich der Olympiapark München jetzt bewirbt.

Die 1995 erstmals ausgetragenen X Games sind eine Art Olympia für Sportarten wie Skateboarden, Freestyle-Motocross, BMX, Mountainbike, Snowboarding und Freeskiing. Veranstalter und Rechteinhaber ist ESPN, der größte Sportsender der 2

Welt. Im siebzehnten Jahr ihrer Austragung sind die X Games, die als kleinere Actionsportveranstaltung startete, der ultimative Event für alle Actionsportler und ein weltweites Phänomen mit beispielsweise über 2,3 Millionen Facebook-Fans.

„Nicht nur die beindruckenden Zahlen, machen die X Games so interessant. Sie sind zudem ein Sportspektakel der Gegenwart und Zukunft, das in seiner Aufmachung und Austragungsart vor allem ein junges Publikum anspricht“, so Huber und weiter: „Trumpf Münchens gegenüber anderen Metropolen ist der Olympiapark. An Erfahrung mit der Ausrichtung von Großevents können uns nur wenige Mitbewerber das Wasser reichen. Dazu kommt, dass gerade in den letzten Jahren der Park mit Sportevents wie zum Beispiel dem Air & Style im Olympiastadion oder dem Red Bull Crashed Ice auf dem Coubertinplatz eindeutig bewiesen hat, dass er nicht nur für den klassischen Sport, sondern gerade auch für den Action- und Trendsport ein optimaler Austragungsort ist und München ein begeisterungsfähiges junges Publikum besitzt.“

Welche Städte von 2013 bis 2015 die Global X Games neben Aspen, Los Angeles und Tignes austragen werden, entscheidet ESPN im kommenden Jahr. Abgabetermin des Bid Books ist der 2. Januar 2012. Erstmaliger Austragungstermin wäre im Sommer 2013.