Wichtig: Aktuelle Infos zu Corona-MaßnahmenMehr Infos
 > XIV. Städteolympiade

Infos kompakt

Alle Infos im Überblick

Wann
04.05.2018 - 06.05.2018

04. - 06.05.2018

Veranstalter
Münchner Sportjugend im BLSV e.V.
Telefon
089 15702-248
XIV. Städteolympiade

Der Olympische Geist weht wieder durchs Olympiastadion

XIV. Städteolympiade

Kick-off für XIV. Städteolympiade 45 Jahre nach der Eröffnung der Münchner Spiele von 1972 / Münchner Sportjugend ist im Mai 2018 zum dritten Mal Gastgeber für rund 700 Jugendliche / Prominente Schirmherren und Paten

Treffen sich bei den „echten" Olympischen Spielen Athleten aus der ganzen Welt, so kommen im Mai 2018 jugendliche Sportler aus dem Osten und Westen Deutschlands in München zusammen. Denn als Reaktion auf die Wiedervereinigung rief der Arbeitskreis Sportjugenden süddeutscher Großstädte und Partnerstädte 1990 die alle zwei Jahre stattfindende Städteolympiade ins Leben.

Die Münchner Sportjugend ist nach 1992 und 2008 bereits zum dritten Mal Gastgeber. Für die Veranstaltung vom 4. bis 6. Mai 2018, die standesgemäß im Münchner Olympiastadion ausgerichtet wird, konnten prominente Schirmherren gewonnen werden. Oberbürgermeister Dieter Reiter und Günther Lommer erklärten die Städteolympiade zur „Chefsache". Der Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbandes hält vor allem die Wirkung für den Breitensport immens wichtig. „Veranstaltungen wie die Städteolympiade erregen das Interesse vieler Menschen und sind damit die ideale Gelegenheit, der Bevölkerung die Vielfalt des Sports vor Augen zu führen. Außerdem ergibt sich eine gute Chance, den völkerverbindenden Charakter des Sports deutlich zu machen", sagt Lommer beim Kick-off an der historischen Wettkampfstätte.

Die rund 700 Teilnehmer sind (noch) keine Leistungssportler und dürfen in keinem Landeskader vertreten sein. Die „Olympioniken" sind zwischen 13 und 15 Jahre alt. Sie treten in den Einzelsportarten Judo und Tischtennis sowie der breitensportlich angepassten Disziplin Fußball-Mixed, der Trendsportart Streetball und der fast „ausgestorbenen" Sportart Feldhandball gegeneinander an. Jede Stadt entsendet eine Auswahlmannschaft, die aus 72 Mitgliedern bestehen darf. Die Auswahl erfolgt durch die lokalen Sportverbände. Selbstverständlich möchte die Münchner Sportjugend mit einem starken Team vertreten sein. „Wir wollen gute Gastgeber sein und den Teilnehmern ein Wochenende auf den Olympischen Spuren ermöglichen ", sagt Vorsitzende Michaela Regele. Denn bei der Städteolympiade wird der Olympische Gedanke „Dabei sein ist alles" im wahrsten Wortsinn gelebt. Dass nach 1972 wieder der Olympische Geist durchs Olympiastadion weht, freut auch Dieter Reiter. „Breitensport-Veranstaltungen wie die Städteolympiade wecken vielleicht die Lust darauf, selbst mehr Sport zu treiben oder eine neue Sportart auszuprobieren. Außerdem gibt es ohne Breite keine Spitze, auch deshalb fördert die Stadt München nachhaltige Breitensport-Veranstaltungen wie die Städteolympiade gerne", erklärt der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt. 

Alle weiteren Infos auch zum Ablauf unter: www.msj.de/index.php?id=staedteolympiade