Wichtig: Aktuelle Infos zu Corona-MaßnahmenMehr Infos
 > Mini-München findet STADT

Infos kompakt

Alle Infos im Überblick

Wann
27.07.2020 - 14.08.2020

Montag bis Freitag 10.00 - 17.00 Uhr

Eintritt frei!

Halbinsel am Olympiasee (beim Bootsverleih)

Veranstalter
Kultur & Spielraum e. V. im Auftrag der Landeshauptstadt München
Telefon
+49 89 34 16 76
Mini-München findet STADT

Die Spielstadt für Kinder und Jugendliche

Mini-München findet STADT

Die 20. Ausgabe der beliebten Spielstadt Mini-München steht vor der Tür. Angesichts der Corona-Pandemie muss sie sich zu ihrem 40-jährigen Jubiläum neu erfinden.

In Mini-München, der Spielstadt für Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 15 Jahren, kann man arbeiten, studieren, Geld verdienen und ausgeben, ein Geschäft gründen, mitbestimmen, wählen, bauen, Freunde treffen und vieles mehr. Mit über 2000 Besucher*innen am Tag ist die Spielstadt alle zwei Jahre Münchens größtes Ferienprogramm. Als Großveranstaltung kann sie in diesem Sommer leider nicht in der bekannten Form stattfinden. Dabei sollte es ein ganz besonderes Mini-München werden, denn im Sommer feiert die Spielstadt ihre 20. Ausgabe und ihr 40-jähriges Jubiläum.

Doch die gute Nachricht für Mini-Münchner*innen und alle, die es werden wollen: Mini-München wird nicht abgesagt, sondern stellt sich der Herausforderung und passt sich den Gegebenheiten und erforderlichen Gesundheitsbestimmungen an. „Mini-München findet STADT!“ lautet das Motto: Die Betriebe und Einrichtungen Mini-Münchens finden sich dezentral auf das Stadtgebiet verteilt wieder.

Einzelne Spielorte in der Innenstadt, wie Rathaus, Stadtmuseum, Gasteig und andere, werden durch Stadtteil-Spielzentren im Münchner Norden, Westen und Osten ergänzt. Mehr als je zuvor kommt die Stadt der Kinder mit dem großen München in Berührung.

Ein besonderer Spielort von Mini-München wird dabei wieder der Olympiapark sein, in dem auf der Halbinsel des Olympiasees (beim Bootsverleih) das Klimazentrum, der Bootsbau und ein Reisebüro attraktive Arbeitsplätze und Mitspielmöglichkeiten anbieten.

Wer Mini-Münchner*in werden will, erhält auch in diesem Jahr einen Spielpass am Einwohnermeldeamt, das in jedem Spielzentrum vertreten ist. Der Pass behält die gesamten drei Wochen seine Gültigkeit und gibt Aufschluss über die Betriebe der Spielstadt und wo sie zu finden sind. Nun kann man seinen Arbeitsplatz frei wählen und erste MiMüs verdienen: im Handwerkerhof, bei der Müllabfuhr oder in der Stadtteilverwaltung. Und wenn der Traumjob gerade nicht frei ist, kann man an der Hochschule studieren oder forschen, eine Kampagne für die Stadtratswahl starten, oder eine Reportage für die MiMüZ verfassen – das geht in diesem Jahr sogar von Zuhause aus.

Aktuelle Informationen finden sich unter www.mini-muenchen.info